AGBs Camps und Stützpunkte

 

AGB Camps


1. Vertragsabschluss

Veranstalter der Camps ist die DKSA - DeutscheKinderSportAkademie GmbH, Oberer Ring 6, 71332 Waiblingen mit ihrer Eigenmarke KFA-KinderFussballAkademie. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, über die Homepage oder per E-Mail erfolgen.

2. Leistungsumfang
Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Veranstalters. Änderungen sind möglich. Sie obliegen der Entscheidung des Betreuungspersonals vor Ort.

3. Bezahlung
Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt der Teilnahmebestätigung bis spätestens 5 Tage vor Beginn des entsprechenden Camps auf das Konto der DKSA zu überweisen. Bei einer Anmeldung innerhalb der letzten 10 Tage vor einem Camp, kann der Betrag entweder auf das Konto überwiesen oder bar am ersten Tag des Camps entrichtet werden.

4. Rücktritt und Kündigung durch die DKSA
Die DKSA kann in folgenden Fällen vor Beginn der Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten oder nach Beginn der Veranstaltung den Vertrag kündigen:
a) Wenn die festgelegte Zahl von 20 Teilnehmern nicht erreicht wird.
b) Wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung der Verantwort-lichen nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Nach einer Kündigung besteht seitens des Teilnehmers kein Anspruch auf Erstattung des bereits geleisteten Beitrags.

5. Haftung
Der Veranstalter haftet für die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Trainer und Betreuer, die ordnungsgemäße Durchführung des Camps und die ordnungsmäßige Erbringung der sonstigen vertraglich vereinbarten Leistungen. Der Veranstalter haftet nicht für die Fahrlässigkeit der Trainer und Betreuer. Keine Haftung seitens des Veranstalters besteht bei Einbruch oder Diebstahl. Der Erziehungsberechtigte haftet für die vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Schäden des jeweiligen Teilnehmers.

6. Versicherungen
Jeder Teilnehmer muss kranken- und haftpflichtversichert sein. Die direkte An- und Abfahrt sowie Verletzungen und Beschädigungen während der Trainingsdauer, sind durch die Kranken- bzw. Haftpflichtversicherung der Erziehungsberechtigten abzudecken. Der Abschluss weiterer Versicherungen liegt im Ermessen der Teilnehmer.

7. Medizinische Versorgung
Wird ein Teilnehmer während der Veranstaltung krank oder verletzt, so bevollmächtigen der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten die DKSA, alle notwendigen Schritte und Aktionen für eine sichere, angemessene Behandlung und/oder seinen Heimtransport zu veranlassen. Sollten der DKSA durch eine medizinische Notfallversorgung eines Teilnehmers Kosten entstehen, so erklären sich der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten bereit, diese umgehend zu erstatten.

8. Foto- und Filmrechte
Die Teilnehmer und ihre gesetzlichen Vertreter erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis dazu, dass von den Teilnehmern Bildnisse und Filmaufnahmen angefertigt und durch die DKSA und KFA verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden - auch im Internet -, und zwar ohne Beschränkung des räumlichen, inhaltlichen oder zeitlichen Verwendungsbereichs und insbesondere wiederholt auch zu Zwecken der eigenen oder fremden Werbung.

9. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch die gesetzliche Regelung zu ersetzen, die dem verfolgten Vertragszweck möglichst nahe kommt.

AGB Camps bei Reisen

Im weiteren Verlauf folgen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Camps bei unseren Reisen.

Nähere Informationen zu den AGB der Reisen erhalten Sie auf den Seiten unseres Reisepartners Thomas Cook/Neckermann.


1. Veranstalter / Anmeldung
Veranstalter der Camps ist die DKSA - DeutscheKinderSportAkademie GmbH (im Folgenden DKSA), Oberer Ring 6, 71332 Waiblingen mit ihrer Eigenmarke KFA-KinderFussballAkademie (im Folgenden KFA).
Die Anmeldung zum Camp erfolgt über den Reiseveranstalter. Das Camp kann ausschließlich in Kombination mit der entsprechenden Reise im Anschluss an den Buchungsprozess gebucht werden.

2. Leistungsumfang
Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Veranstalters. Änderungen sind möglich, soweit sie organisatorisch notwendig sind. Sie liegen im Ermessen des jeweiligen Betreuungspersonals vor Ort.

3. Bezahlung
Die Bezahlung erfolgt in Kombination mit der Reisebuchung über den Reiseveranstalter.

4. Rücktritt und Kündigung durch die DKSA
Die DKSA kann in folgendem Fall vom Vertrag zurücktreten oder nach Beginn der Veranstaltung den Vertrag kündigen:
Wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung der Verantwortlichen nachhaltig stört oder wenn er sich in einem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Nach einer derart notwendig gewordenen Kündigung besteht seitens des Teilnehmers kein Anspruch auf Erstattung des bereits geleisteten Beitrags.

5. Haftung
Der Veranstalter haftet für die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Trainer und Betreuer, die ordnungsgemäße Durchführung der Camps und die ordnungsmäßige Erbringung der sonstigen vertraglich vereinbarten Leistungen. Keine Haftung seitens des Veranstalters besteht bei Einbruch oder Diebstahl. Der Erziehungsberechtigte haftet für die vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Schäden des jeweiligen Teilnehmers.

6. Versicherungen
Jeder Teilnehmer muss kranken- und haftpflichtversichert sein. Die direkte An- und Abfahrt sowie Verletzungen und Beschädigungen während der Trainingsdauer, sind durch die Kranken- bzw. Haftpflichtversicherung der Erziehungsberechtigten abzudecken. Der Abschluss weiterer Versicherungen liegt im Ermessen der Teilnehmer.

7. Medizinische Versorgung
Wird ein Teilnehmer während der Veranstaltung krank oder verletzt, so bevollmächtigen der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten die DKSA, alle notwendigen Schritte und Aktionen für eine sichere, angemessene Behandlung und/oder seinen Heimtransport zu veranlassen. Sollten der DKSA durch eine medizinische Notfallversorgung eines Teilnehmers Kosten entstehen, so erklären sich der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten bereit, diese umgehend zu erstatten.

8. Foto- und Filmrechte
Die Teilnehmer und ihre gesetzlichen Vertreter erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis dazu, dass von den Teilnehmern Bildnisse und Filmaufnahmen angefertigt und durch die DKSA, KFA und den Reiseveranstalter verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden - auch im Internet und zwar ohne Beschränkung des räumlichen, inhaltlichen oder zeitlichen Verwendungsbereichs und insbesondere wiederholt auch zu Zwecken der eigenen oder fremden Werbung.

9. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch die gesetzliche Regelung zu ersetzen, die dem verfolgten Vertragszweck möglichst nahe kommt.

AGB Stützpunkte (wöchentliches Stützpunkttraining)


1. Vertragsabschluss

Veranstalter der Stützpunkte ist die DKSA - DeutscheKinderSportAkademie GmbH, Oberer Ring 6, 71332 Waiblingen mit ihrer Eigenmarke KFA-KinderFussballAkademie. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, über die Homepage oder per E-Mail erfolgen.

2. Leistungsumfang
Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Veranstalters. Änderungen sind möglich. Sie obliegen der Entscheidung des Betreuungspersonals vor Ort.

3. Bezahlung
Mit Vertragsschluss und Erhalt der Teilnahmebestätigung ist der Rechnungsbetrag bei Einmalzahlung binnen 14 Tagen zur Zahlung fällig. Bei monatlicher Überweisung muss der Betrag  jeweils bis zum 05. Tag eines jeden Monats auf dem Konto der DKSA eingegangen sein.

4. Rücktritt und Kündigung durch die DKSA
Die DKSA kann in folgenden Fällen vor Beginn der Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten oder nach Beginn der Veranstaltung den Vertrag kündigen:
a) Wenn die festgelegte Zahl von 10 Teilnehmern nicht erreicht wird.
b) Wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung der Verantwort-lichen nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Nach einer Kündigung besteht seitens des Teilnehmers kein Anspruch auf Erstattung des Saisonbeitrags.

5. Haftung
Der Veranstalter haftet für die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Trainer und Betreuer, die ordnungsgemäße Durchführung der Stützpunkte und die ordnungsmäßige Erbringung der sonstigen vertraglich vereinbarten Leistungen. Der Veranstalter haftet nicht für die Fahrlässigkeit der Trainer und Betreuer. Keine Haftung seitens des Veranstalters besteht bei Einbruch oder Diebstahl. Der Erziehungsberechtigte haftet für die vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Schäden des jeweiligen Teilnehmers.

6. Versicherungen
Jeder Teilnehmer muss kranken- und haftpflichtversichert sein. Die direkte An- und Abfahrt, sowie Verletzungen und Beschädigungen während der Trainingsdauer sind durch die Kranken- bzw. Haftpflichtversicherung der Erziehungsberechtigten abgedeckt. Der Abschluss weiterer Versicherungen liegt im Ermessen der Teilnehmer.

7. Medizinische Versorgung
Wird ein Teilnehmer während der Veranstaltung krank oder verletzt, so bevollmächtigen der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten die DKSA, alle notwendigen Schritte und Aktionen für eine sichere, angemessene Behandlung und/oder seinen Heimtransport zu veranlassen. Sollten der DKSA durch eine medizinische Notfallversorgung eines Teilnehmers Kosten entstehen, so erklären sich der Teilnehmer bzw. seine Erziehungsberechtigten bereit, diese umgehend zu erstatten.

8. Foto- und Filmrechte
Die Teilnehmer und ihre gesetzlichen Vertreter erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis dazu, dass von den Teilnehmern Bildnisse und Filmaufnahmen angefertigt und durch die DKSA und KFA verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden - auch im Internet -, und zwar ohne Beschränkung des räumlichen, inhaltlichen oder zeitlichen Verwendungsbereichs und insbesondere wiederholt auch zu Zwecken der eigenen oder fremden Werbung.

9. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch die gesetzliche Regelung zu ersetzen, die dem verfolgten Vertragszweck möglichst nahe kommt.